08 Mai 2013

WinZip 17.5 – neue Kontrollmöglichkeiten für die IT-Sicherheit

1 Kommentar Allgemein

Mit WinZip die IT-Sicherheit im gesamten Unternehmen steigern

Nachdem mit WinZip 17 neue Features, wie zum Beispiel die Cloud und Social Media Anbindungen, eingeführt wurden, ist das Programm umfangreicher denn je. Einige Administratoren möchten jedoch einige dieser Funktionen deaktivieren oder gezielt die IT-Sicherheit durch Passwortrichtlinien oder ähnliches erhöhen.

Eine der Neuerungen in WinZip 17.5 richtet sich deshalb speziell an Administratoren, die stets um die IT-Sicherheit der unternehmensinternen Daten bemüht sind. So hat der Administrator ab sofort die volle Kontrolle darüber, welche Funktionen den Nutzergruppen mit unterschiedlichen Berechtigungen zur Verfügung stehen sollen.

IT-Sicherheit: Passwortrichtlinien, Verschlüsselungsmethoden, automatische Verschlüsselung uvm.

WinZip 17.5 beinhaltet eine neue Administratorsteuerung, die mehr Einfluss auf die Rechte der Nutzer, die IT-Sicherheit und die installierten Funktionen bietet als zuvor. Beispielsweise können gezielt Dienste wie ZipSend und / oder ZipShare komplett deaktiviert werden. Außerdem kann die automatische Verschlüsselung aller neu komprimierten Dateien vorgeschrieben werden, was die IT-Sicherheit maximiert. Des Weiteren können Passwortrichtlinien, E-Mail-Funktionen, Komprimierungsmethoden, stille Backups und vieles mehr vom Administrator zur Steigerung der IT-Sicherheit konfiguriert werden. Nachfolgend finden Sie eine Vollständige Liste der neuen Administratorsteuerung.

Überblick: Volle Kontrolle über IT-Sicherheit und die WinZip Installation

Funktionen WinZip Std WinZip Pro
Alle oder spezifische Cloud-Anbieter deaktivieren
Alle Konvertierungen deaktivieren (Bilder verkleinern, PDF-Konvertierung und Wasserzeichen)
Installation in Zielverzeichnis
Lizenz aus Verzeichnis installieren
QuickPick nicht installieren
Suche nach Updates deaktivieren
Tipp des Tages deaktivieren
Vordefiniertes WinZip-Backup nicht installieren
Hinweismeldung für laufende Backups deaktivieren
Alternative Erweiterung für Zip-Dateien definieren
Automatisches öffnen von Office-Dokumenten deaktivieren
Nutzer daran hindern, das automatische Öffnen von Office-Dokumenten zu aktivieren
Keine WinZip Desktopverknüpfung erstellen
Keinen WinZip Eintrag  im Windows-Startmenü erstellen
Keine Verknüpfung oberhalb des Windows-Startmenüs erstellen
Standard Komprimierungsmethode spezifizieren (Beste oder Legacy)
Sammeln von Nutzerdaten spezifizieren (Ja oder Nein)
Nutzer daran hindern, Einstellungen für das Sammeln von Nutzerdaten zu ändern
ZipSend deaktivieren
ZipShare deaktivieren
Performance Scanner deaktivieren
WinZip Desktop Gadget Installation deaktivieren
WinZip Desktop Gadget Anzeige deaktivieren
Nur das Standard WinZip-Thema installieren
Alle oder spezifische Verschlüsselungsmethoden deaktivieren (Zip, AES 128, AES 256)
Immer verschlüsseln
Minimale Passwordlänge erlaubt
Mindestens ein Kleinbuchstabe im Passwort erforderlich
Mindestens ein Großbuchstabe im Passwort erforderlich
Mindestens eine Zahl im Passwort erforderlich
Mindestens ein nicht alphanumerisches Zeichen in Passwort erforderlich
Nutzer daran hindern, Passwortrichtlinien zu ändern
Nutzer daran hindern, E-Mail Accounts zur WinZip E-Mail-Funktion hinzuzufügen oder zu ändern
Nutzer daran hindern, E-Mail Anbieter WinZip E-Mail-Funktion hinzuzufügen oder zu ändern
WinZip E-Mail-Funktion deaktivieren
Anzeige der “Warum haben Sie WinZip deinstalliert” Webseite nach Deinstallation deaktivieren
Stille Installation

Die WinZip Installation anpassen

Die oben aufgeführten Funktionen können vom IT-Administrator in einer einfachen Setup.bat Datei vor der Installation konfiguriert werden. So können gezielte Funktionen deaktiviert oder die IT-Sicherheit durch zusätzliche Richtlinien erhöht werden. Dazu wird eine .bat Datei nach dem Schema: „msiexec /i winzipinstaller.msi Schalter1=0/1 Schalter2=0/1“ erstellt und gemeinsam mit der Installationsdatei in ein Verzeichnis abgespeichert und dort ausgeführt.

In folgendem Beispiel würde WinZip 17 (32-Bit) ohne die Dienste ZipSend und Zipshare installiert werden:

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

msiexec /i wz170-32gev.msi INST_ZIPSEND=0 INST_ZIPSHARE=0

pause

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

 

Weitere Schalter und Informationen zum Thema finden Sie unter www.winzip.de/xmsicust.htm Zusätzlich finden Sie hier Informationen zur IT-Sicherheit im Kontext der Winzip-AES-Verschlüsselung. Sie Sollten Fragen zum Thema Administratorsteuerung haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Schlagwörter: , ,
Verwandte Posts
Kommentare sind geschlossen.