Tipps für den Umgang mit heruntergeladenen Dateien

WinZip® bietet eine Reihe praktischer Funktionen für die Arbeit mit Dateien, die Sie aus dem Internet oder von Onlinediensten wie AOL heruntergeladen haben.

  • Mithilfe der Funktion Installieren können Sie die meisten Softwareprogramme, die in Form von ZIP-Dateien (.zip oder .zipx) vertrieben werden, rasch und mühelos auf Ihrem System einrichten: Wenn eine ZIP-Datei eine Datei namens "Setup" oder "Install", ein Desktopthema oder einen Bildschirmschoner enthält, kann WinZip die archivierten Dateien in ein temporäres Verzeichnis extrahieren, ein eventuell vorhandenes Installationsprogramm ausführen und die temporären Dateien anschließend wieder löschen. Enthält das Archiv kein Setup- Programm, kein Desktopthema und keinen Bildschirmschoner, so können Sie die heruntergeladene Datei mit der Funktion CheckOut ausprobieren.
  • Mit der Funktion Bevorzugte Archivordner haben Sie jederzeit die Übersicht über Ihre Archive.
  • Im Abschnitt Dateien mit WinZip herunterladen und verarbeiten finden Sie weitere Tipps, Tricks und Hinweise zum Umgang mit Dateien.
Treffen Sie beim Arbeiten mit Dateien, die Sie aus dem Internet heruntergeladen haben, stets geeignete Vorsichtsmaßnahmen. Allgemeine Sicherheitshinweise zur Verwendung von heruntergeladenen Dateien finden Sie im Abschnitt Tipps und Tricks zur Systemsicherheit.

Klicken Sie auf die Schaltfläche Drucken in der Symbolleiste, um diese Seite auszudrucken.

Das folgende Beispielverfahren zur Verarbeitung heruntergeladener Dateien basiert auf drei Ordnern:

\DOWNLOAD

Enthält neu heruntergeladene Dateien

\UPLOAD

Enthält Dateien, die über das Internet hochgeladen werden sollen

\ARCHIVES

Enthält Archive, die Sie behalten möchten

Am einfachsten behalten Sie die Übersicht über Ihre Archive, wenn Ihr Download-Ordner relativ wenige Dateien enthält. Daher ist es sinnvoll, die während einer Onlinesitzung in den Ordner \DOWNLOAD heruntergeladenen Archive anschließend sofort zu sortieren. Gehen Sie hierzu wie folgt vor:

  1. Öffnen Sie eines nach dem anderen die heruntergeladenen Archive. Rufen Sie zu diesem Zweck im Fenster "Arbeitsplatz" oder im Windows-Explorer den Ordner \ DOWNLOAD auf und doppelklicken Sie jeweils auf das gewünschte Archiv. Sie können die Dateiliste im Fenster "Arbeitsplatz" oder im Windows-Explorer nach Datum sortieren, sodass die neuesten Archive ganz oben in der Liste erscheinen, indem Sie in der Detailansicht auf die Spaltenüberschrift Datum oder Geändert am klicken.
  2. Lesen Sie die Informationen zum Inhalt des Archivs. Viele Archive enthalten eine Datei namens "readme.txt" mit einer kurzen Beschreibung der im Archiv enthaltenen Dateien. Wenn diese Datei im WinZip-Hauptfenster aufgeführt ist, doppelklicken Sie auf den entsprechenden Listeneintrag, um sie anzuzeigen. Nachdem Sie die Informationen in dieser Datei gelesen haben, sollten Sie nicht vergessen, das für die Anzeige verwendete Programm wieder zu schließen. Rufen Sie auf diese Weise auch alle Dateien auf, deren Namen den Begriff "read" enthalten (z. B. "read.me").
  3. Wenn Ihnen das Archiv interessant erscheint, probieren Sie die in ihm enthaltene Software aus. Am einfachsten geht dies mithilfe der Schaltflächen Installieren und CheckOut in der WinZip-Symbolleiste. Wenn das Archiv ein Programm namens "Install" oder "Setup", ein Desktopthema oder einen Bildschirmschoner enthält, wird in der Symbolleiste die Schaltfläche Installieren angezeigt, andernfalls erscheint an ihrer Stelle die Schaltfläche CheckOut. Hinweis: Heruntergeladene Softwareprogramme sollten vor dem Installieren oder Starten grundsätzlich auf Viren überprüft werden. Wenn Sie Archive mit Softwareprogrammen aus dem Internet beziehen, sollten Sie unbedingt ein zuverlässiges Virensuchprogramm installieren, es regelmäßig aktualisieren und heruntergeladene Archive stets sorgfältig nach Viren durchsuchen.

Das oben beschriebene Verfahren ist lediglich als Beispiel gedacht und stellt nur eine von vielen Möglichkeiten dar, heruntergeladene Dateien mit WinZip zu verwalten. Mit der Zeit werden Sie sicherlich die Methode finden, die sich am besten in Ihren gewohnten Arbeitsablauf einbinden lässt.

Verwandte Themen:

Tipps und Tricks

Noch mehr Tipps und Tricks

Arbeiten mit der Explorer-Schnittstelle

Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ)