Warum funktioniert die E-Mail-Unterstützung von WinZip auf meinem System nicht?

Wenn Sie eine E-Mail-Software auf Ihrem Computer nutzen:

Die WinZip®-Unterstützung für den Versand von Archiven mit Ihrer E-Mail-Software setzt voraus, dass das E-Mail-Programm auf Ihrem System installiert und ordnungsgemäß konfiguriert ist. Fehler in Ihrer E-Mail-Konfiguration haben zur Folge, dass diese Funktionen nicht nutzbar sind oder das integrierte E-Mail-Programm von WinZip verwendet wird.

WinZip verwendet für die Kommunikation mit Ihrem E-Mail-Programm eine Windows-Funktion namens MAPI (Mail Applications Program Interface). Diese Standardschnittstelle ermöglicht WinZip und anderen Anwendungen, Ihr E-Mail-Programm zu steuern und beispielsweise anzuweisen, eine neue Nachricht zu erstellen oder eine Datei anzuhängen. Dies funktioniert jedoch nur, wenn die MAPI-Schnittstelle Ihres Systems ordnungsgemäß konfiguriert ist. Im Einzelnen muss Ihr System die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Bei dem installierten E-Mail-Programm handelt es sich um ein MAPI-kompatibles Mailsystem.
  • Das E-Mail-Programm unterstützt die von WinZip vorausgesetzte "Simple MAPI"-Schnittstelle.
  • Das E-Mail-Programm ist als Standard-Mailclient (oder "primärer MAPI-Client") beim System angemeldet.

Beispiele für handelsübliche MAPI-kompatible E-Mail-Programme sind unter anderem Outlook, Outlook Express, Windows Mail, Windows Live Mail, Eudora sowie AOL ab Version 7.0. Beachten Sie, dass in Windows ab Version 7 kein Standard- Mail-Client (wie Outlook Express oder Windows Mail) mehr im Leistungsumfang von Windows enthalten ist und Sie daher entweder einen MAPI-kompatiblen E-Mail-Client installieren müssen oder die in WinZip integrierte E-Mail-Funktion verwenden müssen, wenn Sie diese Funktionen verwenden möchten.

Die AOL-Versionen 4.0, 5.0 und 6.0 sind nicht MAPI-kompatibel und bieten daher keine Unterstützung für die E-Mail-Funktionen von WinZip.

Wenn Sie mit dem integrierten E-Mail-Programm von WinZip arbeiten:

Die WinZip-Unterstützung für den Versand von Archiven über Ihr Webmail-Konto setzt voraus, dass WinZip ordnungsgemäß für die Kommunikation mit Ihrem Webmail-Dienst konfiguriert ist. Fehler in Ihrer E-Mail-Konfiguration haben zur Folge, dass diese Funktionen nicht nutzbar sind.

WinZip verwendet für die Kommunikation mit Ihrem Webmail-Dienst eine Internetfunktion namens SMTP (Simple Mail Transfer Protocol). Diese Standardschnittstelle ermöglicht WinZip und anderen Anwendungen, das E-Mail-Programm zu steuern und beispielsweise anzuweisen, eine Nachricht zu versenden. Wenn Ihr Konto und die SMTP-Dienstinformationen in WinZip nicht ordnungsgemäß konfiguriert sind, kann WinZip keine E-Mail-Nachrichten für Sie versenden. Im Einzelnen muss Ihr System die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Sie können über eine Internetverbindung auf einen SMTP-kompatiblen Webmail-Dienst zugreifen.
  • Der Webmail-Dienst unterstützt die von WinZip vorausgesetzte "SMTP"-Schnittstelle.
  • Sie haben in WinZip gültige Anmeldedaten und Dienstinformationen für den Verbindungsaufbau mit Ihrem Webmail-Dienst eingetragen.

Beispiele für häufig genutzte SMTP-kompatible Webmail-Dienste sind unter anderem Yahoo! Mail, GMail und HotMail.

Falls beim Versand von Archiven mit WinZip Probleme auftreten, finden Sie Hinweise zu verschiedenen Standardkonfigurationen auf unserer Webseite.