Arbeiten mit WinZip: Einführung

Wenn Sie bereits seit einiger Zeit mit WinZip® gearbeitet, die Informationen im Abschnitt "Überblick" gelesen oder sogar schon einen Blick in die QuickStart-Hilfe geworfen haben, werden Sie wissen, dass sich WinZip auf drei verschiedene Arten aufrufen lässt.

  • Sie können den WinZip Assistenten verwenden. Die Assistentenoberfläche ist für Benutzer gedacht, die lediglich Dateien komprimieren und extrahieren möchten, ohne sich weitere Gedanken über die Einzelheiten der Archivierung machen zu müssen. (Ausführliche Informationen finden Sie in der Dokumentation zum WinZip Assistenten.)
  • Sie können WinZip im Classic-Modus aufrufen und Ihre Archivoperationen mithilfe der WinZip-Menüs und -Symbolleisten durchführen. Die Classic-Oberflächen bietet Ihnen vollen Zugriff auf sämtliche WinZip-Funktionen.
  • Sie können die WinZip-Integrationsfunktionen nutzen und Ihre Archivoperationen mithilfe von Drag&Drop-Verfahren sowie der Windows-Explorer-Schnittstelle durchführen. Auf diese Weise lassen sich die wichtigsten Archivoperationen direkt vom Desktop, dem Windows-Explorer oder dem Fenster "Arbeitsplatz" aus einleiten, wobei WinZip selbst in den meisten Fällen gar nicht erst aufgerufen werden muss.

Welcher Technik Sie sich im Einzelfall bedienen, hängt allein von Ihren persönlichen Vorlieben und Archivierungsanforderungen ab. Sie brauchen sich nicht auf ein bestimmtes Verfahren festzulegen. Probieren Sie die verschiedenen Möglichkeiten einfach aus und Sie werden rasch selbst feststellen, welche Arbeitsweise Ihnen am meisten liegt.

In diesem Abschnitt der WinZip-Dokumentation finden Sie eine Beschreibung des gesamten WinZip-Menüsystems und seiner Windows-Integrationsfunktionen.

 

Inhalt

 

Arbeiten mit den WinZip-Menüs

Arbeiten mit der Explorer-Schnittstelle

Drag&Drop-Schnittstelle

WinZip Self Extractor Personal Edition