Alternative Erweiterungen verwenden

Aus Gründen der Netzwerksicherheit unterbinden viele Administratoren den Zugriff auf E-Mail-Anhänge, die bestimmte Dateinamenerweiterung aufweisen. Manche Administratoren haben Richtlinien festgelegt, laut denen ZIP-Dateien als Anhänge blockiert werden.

Wenn Sie ZIP-Dateien als Anhänge von E-Mail-Nachrichten empfangen möchten, die aus einer sicheren und zuverlässigen Quelle stammen, Ihr Administrator die Erweiterung .zip oder .zipx jedoch blockiert hat, können Sie eine alternative Erweiterung festlegen.

Eine alternative Erweiterung ist einfach eine Dateinamenerweiterung, die nicht .zip oder .zipx lautet, aber von WinZip® als Kennzeichen für eine ZIP-Datei erkannt wird. Wenn Sie beispielsweise die alternative Erweiterung .abc einrichten, erkennt WinZip eine Datei namens umsatz-juli.abc als ZIP-Datei, sodass Sie sie durch einen Doppelklick im Windows Explorer oder in Ihrem E-Mail-Programm in WinZip öffnen können.

So richten Sie eine alternative Erweiterung ein:

  1. Wechseln Sie im Dialogfeld Konfiguration zur Registerkarte System.

    Hinweis: Zum Ändern bestimmter Einstellungen in der Registerkarte System werden Administratorrechte benötigt. Wenn Sie mit Windows Vista oder Windows 7 arbeiten, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die WinZip- Verknüpfung auf dem Desktop und wählen Sie Als Administrator ausführen. Auf diese Weise können Sie Administratorrechte erlangen, indem Sie Ihre Benutzerrechte im Dialogfeld "Benutzerkontensteuerung" hochstufen.

  2. Aktivieren Sie im Bereich WinZip verknüpfen mit das Kontrollkästchen Alternative Erweiterung für ZIP-Dateien.
  3. Geben Sie in das dafür vorgesehene Feld die alternative Erweiterung ein, die Sie verwenden möchten.
  4. Klicken Sie auf OK.

WinZip wird mit der angegebenen Erweiterung verknüpft, sodass Sie eine Datei mit dieser Erweiterung durch einen Doppelklick in WinZip öffnen können.

Beachten Sie, dass WinZip die alternative Erweiterung beim Erstellen neuer ZIP-Dateien nicht automatisch verwendet. Sie haben jedoch viele Möglichkeiten, ZIP-Dateien mit dieser Erweiterung zu erstellen. Beispiel:

  • Wählen Sie im Menü Datei den Befehl Neu und geben Sie den gewünschten Dateinamen mit der alternativen Erweiterung ein.
  • Erstellen Sie die ZIP-Datei in der gewohnten Weise und benennen Sie sie anschließend im Windows Explorer um.
  • Klicken Sie im Windows Explorer mit der rechten Maustaste auf die Datei(en), die Sie komprimieren möchten, wählen Sie im Kontextmenü unter WinZip die Option Zu ZIP-Archiv hinzufügen und geben Sie den gewünschten Archivnamen einschließlich der alternativen Erweiterung ein.
Zum Entfernen der alternativen Erweiterung deaktivieren Sie einfach das Kontrollkästchen Alternative Erweiterung für ZIP-Dateien in der Registerkarte System des Dialogfelds "Konfiguration".