Verschlüsselungskennwörter

Die Sicherheit Ihrer Daten hängt nicht nur von der Leistungsfähigkeit der Verschlüsselungsmethode sondern auch von Ihrem Kennwort ab. Hierbei spielen sowohl die Länge und Zusammensetzung des Kennworts als auch die Maßnahmen eine Rolle, die Sie treffen, um es vor unberechtigten Personen geheim zu halten.

Beachten Sie bei der Auswahl der Kennwörter für Ihre Dateien die folgenden Punkte:

  • Im Allgemeinen sind längere Kennwörter sicherer als kurze. Tatsächlich müsste ein Kennwort, um die Vorteile der AES-Verschlüsselung in optimaler Weise nutzen zu können, aus etwa 32 Zeichen (128-Bit-Verschlüsselung) bzw. 64 Zeichen (256-Bit-Verschlüsselung) bestehen.
  • Kennwörter, die sowohl Klein- und Großbuchstaben als auch Ziffern und Satzzeichen enthalten, sind sicherer als solche, die nur aus Buchstaben bestehen.
  • Da Kennwörter auch Leer- und Satzzeichen enthalten dürfen, können Sie Kennwortfolgen bis hin zu ganzen Sätzen verwenden, die lang genug und dennoch leicht zu merken und einzugeben sind.
  • Verwenden Sie nach Möglichkeit keine Kennwörter, die leicht zu erraten sind, wie Namen, Geburtsdaten, Sozialversicherungsnummern, Adressen, Telefonnummern usw.
Notieren Sie sich die Kennwörter, die Sie verwenden, und bewahren Sie diese Notizen an einem sicheren Ort auf. WinZip® bietet keine Möglichkeit, auf den Inhalt einer verschlüsselten Datei zuzugreifen, ohne das richtige Kennwort einzugeben. Denken Sie daran, dass Sie einmal verschlüsselte Dateien nicht mehr extrahieren können, wenn Sie das betreffende Kennwort verloren oder vergessen haben.

Siehe auch

Verschlüsselung

Verschlüsselung verwenden

Kennwortrichtlinie konfigurieren