Kompatibilitätsinformationen zu gesplitteten Archive

Bei dem von WinZip® zum Erstellen gesplitteter Archive verwendeten Dateiformat handelt es sich um eine Erweiterung des Zip 2.0-Standards. Daher sind bestimmte Packprogramme möglicherweise nicht in der Lage, gesplittete Archive (.zip oder .zipx) zu öffnen.

Der einzige Unterschied zwischen gesplitteten Archiven und datenträgerübergreifenden Archiven, die von den meisten Packprogrammen unterstützt werden, besteht jedoch in den Namen und Speicherorten der einzelnen Archivteile:

  • Jeder Teil eines gesplitteten Archivs weist eine eigene Dateinamenerweiterung auf (Name.z01, Name.z02 usw. bis Name.zip bzw. Name.zx01, Name.zx02 usw. bis Name.zipx, wobei nur die jeweils letzte Datei die Endung ".zip" bzw. ".zipx" aufweist). Bei einem datenträgerübergreifenden Archiv hingegen weise alle Teile denselben Dateinamen (Name.zip oder Name.zipx) auf.
  • Die einzelnen Teile eines gesplitteten Archivs können sich in einem gemeinsamen Ordner befinden, während die Teile eines datenträgerübergreifenden Archivs, da sie denselben Dateinamen aufweisen, auf jeweils eigenen Disketten gespeichert werden müssen.

Da die Teile eines gesplitteten Archivs und die eines datenträgerübergreifenen Archivs inhaltlich identisch sind, können Sie sie erforderlichenfalls aus dem einen in das andere Format umwandeln, indem Sie sie ganz einfach kopieren und umbenennen:

So wandeln Sie ein gesplittetes Archiv in ein datenträgerübergreifendes Archiv um

  1. Kopieren Sie jeden Teil des gesplitteten Archivs auf eine eigene Diskette.
  2. Nach dem Kopieren der einzelnen Teile ändern Sie die Dateinamenerweiterung in .zip oder .zipx, um sie der Dateinamenerweiterung des letzten Teils des gesplitteten Archivs anzupassen. Auf diese Weise erhält beispielsweise jede der Dateien "Januar.zx01", "Januar.zx02", "Januar.zx03" usw. den Dateinamen "Januar.zipx", wenn der Name des letzten Teils des gesplitteten Archivs "Januar.zipx" lautet.

So wandeln Sie ein datenträgerübergreifendes Archiv in ein gesplittetes Archiv um

  1. Kopieren Sie die einzelnen Teile des datenträgerübergreifenden Archivs nacheinander von den Disketten in einen gemeinsamen Ordner. Achten Sie hierbei darauf, dass Sie die Dateien in der richtigen Reihenfolge übertragen.
  2. Ändern Sie die Dateinamenerweiterung jeder Datei unmittelbar nach dem Kopieren in .Zn oder Zxn, wobei n für eine laufende Nummer steht. Der erste Teil des datenträgerübergreifenden Archivs "Januar.zipx" erhält auf diese Weise den Dateinamen "Januar.zx01", der zweite Teil den Namen "Januar.zx02" usw. Wenn das Archiv aus mehr als 99 Teilen besteht, setzen Sie die fortlaufende Nummerierung einfach mit der Erweiterung .ZX100 fort. Lediglich bei der letzten Teildatei müssen Sie die Dateinamenerweiterung .zipx beibehalten.