Warum funktioniert die E-Mail-Unterstützung von WinZip auf meinem System nicht?

Die E-Mail-Unterstützung von WinZip (z. B. die Funktion "Zip und E-Mail" in WinZip ab Version 8.0) setzt voraus, dass auf Ihrem Computer ein E-Mail-Programm installiert und ordnungsgemäß konfiguriert ist. Fehler in Ihrer E-Mail-Konfiguration können zur Folge haben, dass die E-Mail-Funktionen deaktiviert oder nicht nutzbar sind.

WinZip verwendet für die Kommunikation mit Ihrem E-Mail-Programm ein Protokoll namens MAPI (Mail Applications Program Interface). Die MAPI-Standardschnittstelle ermöglicht WinZip und anderen Anwendungen (einschließlich Windows selbst), Ihr E-Mail-Programm zu steuern und beispielsweise anzuweisen, eine neue Nachricht zu erstellen oder eine Datei anzuhängen. Dies funktioniert jedoch nur, wenn die MAPI-Schnittstelle Ihres Systems ordnungsgemäß konfiguriert ist. Im Einzelnen muss Ihr System die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Bei dem installierten E-Mail-Programm handelt es sich um ein MAPI-kompatibles Mailsystem.
  • Das E-Mail-Programm unterstützt die von WinZip vorausgesetzte "Simple MAPI"-Schnittstelle.
  • Das E-Mail-Programm ist als Standard-Mailclient (oder "primärer MAPI-Client") beim System angemeldet.

Beispiele für handelsübliche MAPI-kompatible E-Mail-Programme sind unter anderem Outlook, Outlook Express, AOL 7.0, AOL 8.0, AOL 9.0 und Eudora.

Die AOL-Versionen 4.0, 5.0 und 6.0 sind nicht MAPI-kompatibel und bieten daher keine Unterstützung für die E-Mail-Funktionen von WinZip.

Falls Sie mit WinZip ab Version 8.0 arbeiten und im Kontextmenü der Eintrag Zip und E-Mail nicht angezeigt wird, wenn Sie im Fenster "Arbeitsplatz" oder im Windows-Explorer mit der rechten Maustaste auf eine Datei klicken, oder der Kontextmenüeintrag zwar erscheint, Windows beim Anklicken dieses Eintrags aber versucht, Outlook Express zu installieren, ist auf Ihrem Computer kein MAPI-kompatibles E-Mail-Programm eingerichtet.

Anhand der folgenden Informationen sollten Sie in der Lage sein, Ihr System so zu konfigurieren, dass die E-Mail-Unterstützung von WinZip ordnungsgemäß funktioniert. Bitte beachten Sie, dass an dieser Stelle nicht alle von WinZip unterstützten E-Mail-Programme aufgeführt sind. Im Prinzip arbeitet WinZip mit jedem Simple MAPI-kompatiblen E-Mail-Programm zusammen; die folgenden Informationen beziehen sich lediglich auf die am häufigsten verwendeten Systemkonfigurationen.

Wenn Sie mit America Online arbeiten

Die E-Mail-Programme von AOL 7.0, AOL 8.0 und AOL 9.0 sind MAPI-kompatibel und unterstützen daher die E-Mail-Funktionen von WinZip. (Wie oben bereits erwähnt ist dies bei den älteren, nicht MAPI-kompatiblen Versionen von AOL nicht der Fall.) Falls die WinZip-Funktion "Zip und E-Mail" nicht ordnungsgemäß arbeitet, stellen Sie AOL 7.0 oder AOL 8.0 wie folgt als Standard-Mailclient ein:

  1. Melden Sie sich bei AOL an.
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Schlüsselwort.
  3. Geben Sie in das Dialogfeld "Schlüsselwort", das daraufhin angezeigt wird, den Begriff "Voreinstellungen" (ohne Anführungszeichen) ein und klicken Sie auf die Schaltfläche Go.
  4. Klicken Sie im Dialogfeld "Voreinstellungen", das daraufhin angezeigt wird, auf Verknüpfung und wählen Sie "America Online" als Standardanwendung für Web, E-Mail und Newsgroups aus.
  5. Klicken Sie im Dialogfeld "Verknüpfungsvoreinstellungen", das daraufhin angezeigt wird, auf OK.

AOL wird jetzt als Standardprogramm für den Zugriff auf die E-Mail-, Web- und Newsgroup-Dienste verwendet.

So richten Sie AOL 9.0 als Standard-E-Mail-Programm ein:

  1. Melden Sie sich bei AOL an.
  2. Klicken Sie auf das Symbol Einstellungen in der Symbolleiste.
  3. Wechseln Sie zur Registerkarte A-Z.
  4. Klicken Sie auf den Link AOL als Voreinstellung.
  5. Klicken Sie auf OK.

AOL wird jetzt als Standardprogramm für den Zugriff auf die E-Mail-, Web- und Newsgroup-Dienste verwendet.

Wenn Sie mit Outlook oder Outlook Express arbeiten

Sie können Outlook oder Outlook Express mithilfe des Microsoft Internet Explorers als Standard-Mailclient einstellen:

  1. Rufen Sie den Microsoft Internet Explorer auf.
  2. Wählen Sie Eigenschaften oder Interneteigenschaften und wechseln Sie zur Registerkarte Programme.
  3. Wählen Sie in der Dropdownliste E-Mail oder Mail (je nach Version des Internet Explorers) das gewünschte E-Mail-Programm aus.
  4. Klicken Sie auf OK, um Ihre Änderungen zu speichern.

Wenn das ausgewählte E-Mail-Programm den von WinZip verwendeten Simple MAPI-Standard unterstützt, wird es beim Aufruf einer der WinZip E-Mail-Funktionen automatisch gestartet.

Wenn Sie mit Netscape Messenger arbeiten

Wenn Ihre Messenger-Version den MAPI-Standard unterstützt, müssen Sie das Programm als Standard-MAPI-Client einrichten. Die folgende Anleitung bezieht sich auf Messenger 4.7 (Abweichungen bei anderen Versionen sind möglich):

  1. Wählen Sie im Messenger-Menü Bearbeiten die Option Voreinstellungen.
  2. Wählen Sie die Kategorie Mail und Newsgroups und aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Netscape Messenger für MAPI-basierte Anwendungen verwenden".
  3. Klicken Sie auf OK, um Ihre Änderungen zu speichern.

Wenn Sie mit Eudora arbeiten

Wenn Ihre Eudora-Version den MAPI-Standard unterstützt, müssen Sie das Programm als Standard-MAPI-Client einrichten. Die folgende Anleitung bezieht sich auf Eudora 4.1 (Abweichungen bei anderen Versionen sind möglich):

  1. Klicken Sie im Eudora-Menü Extras auf Optionen.
  2. Wählen Sie die Kategorie "MAPI" und stellen Sie die Option Eudora als MAPI-Server verwenden auf "Immer" ein.
  3. Klicken Sie auf OK, um Ihre Änderungen zu speichern.

Bitte beachten Sie, dass Sie Ihr E-Mail-Programm anschließend unter Umständen noch wie im Abschnitt zu Outlook und Outlook Express beschrieben mithilfe des Internet Explorers als Standard-Mailclient anmelden müssen.

Wenn Sie beim Aufruf der E-Mail-Funktionen von WinZip eine Outlook-Fehlermeldung erhalten

Die aktuellen Versionen von Outlook (nicht jedoch von Outlook Express) werden automatisch als MAPI-Client eingerichtet, wenn Sie sie im Internet Explorer wie weiter oben beschrieben als Standard-Mailclient anmelden. Allerdings können nach der Installation weiterer MAPI-kompatibler E-Mail-Programme auf Ihrem System Probleme auftreten. In der Onlinehilfe von Outlook 2000 ist zu diesem Thema der folgende Hinweis zu finden:

Nach der Installation von Microsoft Outlook kann das Installieren einer weiteren Messaging-Software Probleme verursachen. Wenn eine Fehlermeldung angezeigt wird, die besagt, dass Ihre Mapi32.dll-Datei beschädigt ist oder die falsche Version aufweist, können Sie dieses Problem durch Ausführen eines Programms im Systemverzeichnis von Microsoft Windows beheben. Rufen Sie im Windows-Explorer den Windows-Ordner auf und öffnen Sie den Systemordner. Doppelklicken Sie auf die Datei Fixmapi.exe, um das Programm zu starten.

Zurück zu den Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ)