Wie kann ich WinZip 10.0-Mehrplatzlizenzen in einer Netzwerkumgebung installieren?

Bitte denken Sie daran, dass alle Mehrplatzlizenzen der WinZip-Lizenzvereinbarung unterliegen. Die folgende Anleitung bezieht sich ausschließlich auf WinZip 10.0 und setzt voraus, dass Sie mit Windows 98, Windows 2000, Windows Me oder Windows XP arbeiten.

Inhalt:

Die WinZip Mehrplatzlizenzdatei: WinZip.wzmul

Kunden, die eine Mehrplatzlizenz erwerben, erhalten eine Registrierungsdatei namens "WinZip.wzmul". Zum Umwandeln von WinZip 10.0 in eine lizenzierte registrierte Version muss diese Datei in den Ordner "Programme\WinZip" kopiert werden. Diese Datei ist auf der für Ihre Organisation erstellten Distributions-CD enthalten oder wird bei Online-Lieferung der WinZip-Installationsdatei winzip100.exe gesondert zum Download bereitgestellt.

Wenn Sie WinZip 10.0 von der für Ihre Organisation erstellten CD installieren, wird die Lizenzdatei WinZip.wzmul automatisch im Programmordner eingerichtet. Benutzer, die das Programm mithilfe der heruntergeladenen Distributionsdatei winzip100.exe installieren, müssen die Registrierungsdatei WinZip.wzmul von Hand in den WinZip-Programmordner kopieren.

Verfügt WinZip über eine MSI-Datei?

Ja. Sie können eine WinZip MSI-Datei auf drei verschiedene Arten erhalten:

Welche Benutzertypen können WinZip-Installationen einrichten?

Die primäre WinZip-Installation auf einem Computer muss von einem Benutzerkonto mit Administrator- oder Hauptbenutzerrechten durchgeführt werden. Dies gilt im Übrigen für die Installation aller Programme, die wie WinZip eine Explorer-Erweiterung beinhalten. Bei dieser primären Installation wird WinZip sowohl auf der Geräteebene (HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Nico Mak Computing\WinZip) als auch auf der Ebene des installierenden Benutzers (HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Nico Mak Computing\WinZip) konfiguriert. Im weiteren Verlauf werden keine besonderen Berechtigungen mehr benötigt, da die Konfiguration auf Geräteebene automatisch auf alle weiteren Benutzer (Administratoren oder eingeschränkte Benutzer) übertragen wird, wenn diese WinZip zum ersten Mal aufrufen.

Laut den Standard-Installationseinstellungen werden WinZip-Verknüpfungen und eine Programmgruppe im Ordner "All Users" eingerichtet, sodass die betreffenden Symbole bei allen Benutzern des Computers auf dem Desktop und im Startmenü angezeigt werden.

Wenn Sie beispielsweise mit Windows 2000 oder Windows XP arbeiten, werden die Programmverknüpfungen in den beiden folgenden Ordner eingerichtet:

c:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Desktop
c:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Startmenü

Die WinZip-Programmgruppe wird im folgenden Ordner eingerichtet:

c:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Startmenü\Programme

Darüber hinaus wird in den Autostart-Ordnern aller Benutzer eine Verknüpfung für das WinZip Quick Pick-Taskleistensymbol angelegt. Unter Windows 2000 oder Windows XP wird diese Verknüpfung beispielsweise im folgenden Ordner eingerichtet:

c:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Startmenü\Programme\Autostart

Können die WinZip-Programmdateien auf dem Server platziert werden)?

Ja. Hierzu sind folgende Schritte erforderlich:

  1. Der Netzwerkadministrator installiert WinZip auf einem Server, auf den alle Benutzer zugreifen können.

    Installieren Sie WinZip von der für Ihre Organisation erstellten WinZip 10.0 Distributions-CD auf dem Server.

    Wenn Sie über keine CD verfügen sondern eine Distributionsdatei verwenden, doppelklicken Sie auf die Datei WINZIP100.EXE und installieren Sie WinZip im Ordner "Programme\WinZip". Kopieren Sie anschließend die Mehrplatzlizenzdatei WinZip.wzmul an denselben Speicherort.
  2. Der Netzwerkadministrator meldet sich auf den einzelnen Computern als Administrator an (alle anderen Benutzer sollten beim System abgemeldet sein), stellt sicher, dass alle Benutzer des Computers auf den WinZip-Ordner auf dem Server zugreifen können, und führt die Datei WINZIP32.EXE aus. Zu diesem Zweck ruft er in einer Batchdatei oder bei der Eingabeaufforderung "Ausführen" im Startmenü folgenden Befehl auf:

         "n:\Programme\WinZip\WINZIP32.EXE"

    Hinweis: Benutzer des Computers, die über Administratorberechtigungen verfügen, können die Installation selbst ausführen.
  3. Nun können Benutzer mit eingeschränkten Rechten, die auf ihrem Computer und bei dem Server angemeldet sind, auf dem WinZip installiert ist, das Programm aufrufen.

Können die WinZip-Programmdateien auf den Computern der Benutzer platziert werden?

Ja. Hierzu sind folgende Schritte erforderlich:

  1. Der Netzwerkadministrator installiert WinZip auf einem Server.
  2. Installieren Sie WinZip von der für Ihre Organisation erstellten WinZip 10.0 Distributions-CD auf dem Server.
  3. Wenn Sie über keine CD verfügen sondern eine Distributionsdatei verwenden, doppelklicken Sie auf die Datei WINZIP100.EXE und installieren Sie WinZip im Ordner "Programme\WinZip". Kopieren Sie anschließend die Mehrplatzlizenzdatei WinZip.wzmul an denselben Speicherort.

    Wenn Sie nicht berechtigt sind, ein Programm auf dem Server zu installieren, führen Sie die oben beschriebenen Schritte auf einem Client-Computer aus und kopieren Sie die WinZip-Dateien anschließend auf den Server.
  4. Der Netzwerkadministrator kopiert den Inhalt des WinZip-Ordners vom Server auf die lokale Festplatte des Benutzers und führt anschließend die Datei WINZIP32.EXE auf dem lokalen Computer aus. Zu diesem Zweck ruft er in einer Batchdatei oder bei der Eingabeaufforderung "Ausführen" im Startmenü folgenden Befehl auf:

         "c:\Programme\WinZip\WINZIP32.EXE"

  5. Nun können eingeschränkte Benutzer, die auf ihrem Computer angemeldet sind, mit WinZip arbeiten.

Wie kann ich WinZip ohne Hilfe durch den Assistenten und all die "Weiter"-Schaltflächen installieren?

Wenn Sie die Datei WINZIP32.EXE wie in den oben stehenden Beispielen beschrieben aufrufen, wird der gesamte Installationsvorgang ausgeführt. Hierbei müssen Sie in jedem einzelnen Fenster des Installationsassistenten Einstellungen vornehmen. Alternativ bietet WinZip die Möglichkeit einer automatischen, unbeaufsichtigten Installation. Unbeaufsichtigte Installationen können von Programmen wie dem Microsoft System Management Server (SMS) verwaltet werden.

Für die Durchführung einer automatischen Installation wird dem Aufruf der WINZIP32.EXE auf der Befehlszeile die Variable /AUTOINSTALL hinzugefügt.

Statt eines Aufrufs wie diesen:

        "N:\Programme\WinZip\WINZIP32.EXE"
  oder   "C:\Programme\WinZip\WINZIP32.EXE"

Verwenden Sie den Aufruf wie folgt:
        "N:\Programme\WinZip\WINZIP32.EXE" /autoinstall
  oder   "C:\Programme\WinZip\WINZIP32.EXE" /autoinstall

Achten Sie darauf, die Datei "WInZIP32.EXE" aufzurufen. Nicht WINZIP100.EXE. Nicht SETUP.EXE.

Beachten Sie außerdem, dass zwischen WinZip32.EXE und /autoinstall ein Leerzeichen stehen muss.

Ohne weitere Optionen bewirkt der Schalter /autoinstall, dass WinZip automatisch mit den voreingestellten Optionen und der Classic-Oberfläche installiert wird (entspricht der Auswahl der Option "Express Setup" im Installationsdialogfeld). Im Rahmen der Standardinstallation werden unter anderem eine Programmgruppe, Verknüpfungen auf dem Desktop und in den Startmenüs aller Benutzer, das Quick Pick-Taskleistensymbol in den Autostart-Ordnern aller Benutzer sowie die WinZip-Dateiverknüpfungen für alle Benutzer eingerichtet und WinZip-Funktionen wie die Updateprüfung konfiguriert.

Wie passe ich die automatische Installation von WinZip an?

Sie können in Verbindung mit der /autoinstall-Option beispielsweise die folgenden Schalter verwenden:

Das WinZip Quick Pick-Symbol wird nicht in der Taskleiste eingerichtet:
"n:\Programme\winzip\winzip32.exe" /noqp /autoinstall
Die Funktion "Auf Updates prüfen" wird nicht ausgeführt:
"n:\Programme\winzip\winzip32.exe" /noc4u /autoinstall
Der "Tipp des Tages" wird nicht angezeigt:
"n:\Programme\winzip\winzip32.exe" /notip /autoinstall
Die vorkonfigurierten WinZip-Aufträge werden nicht installiert:
"n:\Programme\winzip\winzip32.exe" /nopredefinedjobs /autoinstall
Beim Ausführen von WinZip-Aufträgen wird keine Eingabeaufforderung angezeigt: **
"n:\Programme\winzip\winzip32.exe" /nojobrunprompt /autoinstall
Das WinZip-Symbol wird nicht auf dem Desktop eingerichtet:
"n:\Programme\winzip\winzip32.exe" /nodesktop /autoinstall
Das WinZip-Symbol wird nicht im Startmenü eingerichtet:
"n:\Programme\winzip\winzip32.exe" /nostartmenu /autoinstall
Die WinZip-Programmgruppe und die WinZip-Symbole werden nicht angelegt:
"n:\Programme\winzip\winzip32.exe" /nomenugroup /autoinstall

**Bevor Sie eine Installation mit diesem Parameter durchführen, sollten Sie unbedingt die mit der automatischen Ausführung von WinZip-Aufträgen verbundenen Sicherheitsrisiken abwägen.

Diese Schalter können nach Belieben miteinander kombiniert werden.

Bitte beachten Sie, dass die einzelnen Schalter in der unten angegebenen Reihenfolge aneinandergereiht werden müssen.
/noqp
/noc4u
/notip
/nopredefinedjobs
/nojobrunprompt
/nodesktop
/nostartmenu
/nomenugroup

Wenn Sie Ihre Installation beispielsweise so anpassen möchten, dass kein WinZip Quick Pick-Symbol, kein WinZip Desktopsymbol, und kein WinZip-Symbol im Startmenü angezeigt wird, müssen Sie auf der Befehlszeile Folgendes angeben:

"n:\Programme\winzip\winzip32.exe" /noqp /nodesktop /nostartmenu /autoinstall

Hinweis: Falls Ihnen bei der Eingabe ein Fehler unterlaufen ist, wird der WinZip Installationsassistent gestartet. Brechen Sie den Installationsvorgang ab und beheben Sie das Problem.

Was kann ich tun, wenn der Registrierungseintrag des Benutzers jeden Tag wieder gelöscht wird?

In manchen Netzwerkumgebungen kann es vorkommen, dass WinZip bei jedem Aufruf auf einer Workstation erneut installiert und hierbei auch der Setup-Assistent gestartet wird. Die Ursache hierfür kann darin liegen, dass die WinZip-Benutzereinstellungen in der Netzwerkumgebung beim Beenden einer WinZip-Sitzung nicht in der Registrierung gespeichert werden.

In diesem Fall, oder wenn Sie in einem einfachen Bereitstellungsschema die WinZip-Dateien ohne Anpassung einfach im Zielverzeichnis einrichten, können Sie WinZip so einrichten, dass sich das Programm "auf Anforderung" selbst installiert, indem Sie im WinZip-Ordner eine Datei namens AUTOINST.TXT mit dem folgenden Inhalt ablegen:

Ich bin mit der Lizenzvereinbarung der Firma Globell B.V. einverstanden.

Wenn die Datei AUTOINST.TXT im WinZip-Ordner vorhanden ist und den angegebenen Text enthält, führt WinZip bei jedem Programmstart eine /autoinstallrun-Installation durch (bei der WinZip automatisch installiert und anschließend ohne weitere Parameter direkt gestartet wird), ohne dass Ihre Benutzer den Setup-Assistenten jemals zu Gesicht bekommen.

Auch hierbei muss es sich bei dem Benutzer, der die Installation am Morgen auslöst, um einen lokalen Administrator handeln. Anschließend können sich die eingeschränkten Benutzer anmelden und mit WinZip arbeiten.

Wenn jedoch die Registrierung im Abschnitt HKEY_LOCAL_MACHINE unangetastet bleibt und nur die Registrierungsschlüssel im Abschnitt HKEY_CURRENT_USER zurückgesetzt werden, kann die Erstinstallation auch von eingeschränkten Benutzern durchgeführt werden.

Das Vorhandensein der Datei AUTOINST.TXT bewirkt, dass WinZip automatisch mit den voreingestellten Optionen und der Classic-Oberfläche installiert wird (entspricht der Auswahl der Option "Express Setup" im Installationsdialogfeld). Im Rahmen der Standardinstallation werden unter anderem eine Programmgruppe, Verknüpfungen auf dem Desktop und in den Startmenüs aller Benutzer, das Quick Pick-Taskleistensymbol in den Autostart-Ordnern aller Benutzer sowie die WinZip-Dateiverknüpfungen für alle Benutzer eingerichtet und WinZip-Funktionen wie die Updateprüfung konfiguriert. Bei einer automatischen Installation von WinZip mithilfe der AUTOINST.TXT-Datei besteht keine Möglichkeit, die Installation anzupassen.

Feedback

Ihre Kommentare und Fragen sind uns jederzeit willkommen. Bitte wenden Sie sich per E-Mail an help@winzip.de.